Glücklicher Aufprall

Es war mal wieder soweit, gestern verschlief bzw. verdöste ich die komplette Rückfahrt.

Kurz vor Steele-Ost nahm ich mir vor, die Augen jetzt doch offen zu halten, um nicht den Ausstieg an der diesem Blog den Titel gebenden Bahnstation zu verpassen. Aber Hustekuchen! Kurz nach dieser beherzten Zielvorgabe ein erneuter Rückfall!

Dabei prallte ich (zum Glück) beim Einnicken mit dem Kopf auf die Rückenlehne auf und wachte sofort wieder auf.

Und nahm aus der Bank hinter mir nur folgenden Dialog wahr:

Sohn (ca. 6 Jahre alt): Schläft der?

Mutter: Jetzt nicht mehr. Haha.

Einen Kommentar schreiben: